[home] [aktuelles] [publikationen] [präsentationen] [forschung/projekte] [lehre] [beratung] [person] [kontakt]



   






 

Personenprofil

   
       
 

Priv.-Doz. Dr. Stefan Meier,

Wissenschaftliche Qualifikationen

24.07. 2013 Habilitation mit Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach Medienwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen zum Thema: "Visuelle Stile. Zur Sozialsemiotik visueller Medienkultur und konvergenter Design-Praxis"

25.01.2007 Promotion: zum Thema "(Bild-)Diskurs im Netz – Konzept und Methode für eine semiotische Diskursanalyse im World Wide Web", (Note: summa cum laude) an der Technischen Universität Chemnitz,

2000 zweite Staatsarbeit: Zeitgenössische Bilder als mentalitätsgeschichtliche Quellen der Industrialisierung. Eine Erprobung semiotischer und produktionsorientierter Interpretationsverfahren in einer Unterrichtssequenz im LK 12 am Studienseminar Düsseldorf I

1997 erste Staatsarbeit zum Thema: "Theoretische Überlegungen zur Diskursentwicklung: Lassen sich Diskurse als ‚Phänomene der dritten Art' erklären?" (Note 1,0)

Wissenschaftliche Beschäftigung

Seit WS 2017/18 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar Medienwissenschaft im Institut Kulturwissenschaft der Universität Koblenz mit Lehre zur Praxis des multimedialen Storytellings und Social Media, Mediengeschichte, Medientheorie, Medienanalyse und visuelle Produktions- und Designforschung

SoSe 2015 - SoSe 2016 Lehraufträge an der Universität Leipzig zu empirischen Methoden der qualitativen Online-Forschung und visuellen Kommunikationsforschung

Seit WS 2014/15 Privatdozentur am Institut für Medienwissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen mit Lehre zur Praxis des multimedialen Storytellings, praktische Medientheoriebildung mittels Grounded Theory

2012-2014 inhaltliche Erarbeitung der Studienmodule „visuelle Medienkulturen“ und „qualitative Usability-Forschung“ in dem neuen MA-Studiengang digitale Medienkultur (Start WS 2014/15) an der TU Chemnitz

SoSe 2013, WS 2013/14, SoSe 2014 Vertretung der Professur Visuelle Kommunikation am Institut für Medienforschung der TU Chemnitz

01.01.2002-28.02.2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent an der Professur Medienkommunikation der TU Chemnitz

1994-1997 studentische Mitarbeit in der AG "Ethik-Diskurse" (Leitung Prof. Dr. Klaus Gloy) der Universität Oldenburg für linguistische Produktanalysen

Mitgliedschaften und Funktionen in wiss. Verbänden

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und aktiv in den Fachgruppen Visuelle Kommunikation, Soziologie der Medienkommunikation, Computervermittelte Kommunikation
  • Seit 2009 Schatzmeister, Vorstandsmitglied und Beirat für Visual Culture der interdisziplinären Gesellschaft für Bildwissenschaft (GIB)
  • Wissenschaftlicher Beirat in der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) für Mediensemiotik
  • Aktives Mitglied in den DFG-Netzwerken: Bildphilosophie und Methodologien und Methoden der Diskursanalyse (jetzt: DiskursNetz)

Berufliche Ausbildungen und außeruniversitäre Tätigkeiten

Erstellung von Konzepten und Inhalten der Lehrmodule "Gesellschaftliche Herausforderungen der Digitalisierung" und "Beteiligung und Aktivierung mit digitalen Medien" für den BMBF geförderten Fernstudiengang "Digitalisierung und Sozialstrukturwandel" an der Hochschule Neubrandenburg.

Seit 01.10.2014 Leitung des Zentrums für visuelle Medienkompetenz (www.zvmk.de, positive Evaluierung des Geschäftsmodells siehe Zeugnisse) zur Beratung und Weiterbildung im Bereich digitale Kommunikation/Journalismus, Social Media, Organisations- und Unternehmenskommunikation

01.10.2015-30.09.2017 Lehrer in Teilzeit am Max Klinger Gymnasium Leipzig und dem Abendgymnasium Leipzig, neben Unterricht im Fach Deutsch Ausstattung und mediendidaktischer Ausbildungsleiter

1998-2000 Lehramtsreferendariat für die Sek. I/II am Studienseminar I in Düsseldorf in den Fächern Deutsch und Geschichte

2000-2001 Online-Volontariat bei der Europäischen Zentrum für Medienkompetenz GmbH (ecmc, jetzt Teil des Grimme-Instituts), Funktion: Online-Kommunikation der Bildungsprojekte

1998-2000 Lehramtsreferendariat für die Sek. I/II am Studienseminar I in Düsseldorf in den Fächern Deutsch und Geschichte

Auslandsaufenthalte
Einjähriger Aufenthalt in Israel mit Arbeit im Kibbuz Eilon (Nord-Galiläa) und in der Westbank , vier-sechswöchige Aufenthalte in Westafrika, Thailand, Kanada, USA, Australien

Software- und Programmierkenntnisse
Adobe Design Premium CS6-Paket (Photoshop, Indesign, Illustrator, Dreamweaver, Acrobat), Adobe Premiere, CMS: Typo3, Lern-/Lehrplattformen: Commsy, Moodle,
QDA-Software atlas.ti, Office-Programme, HTML, PHP

Sprachkenntnisse
Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
Grundkenntnisse in Französisch